Tagebuch

MONTAG 20.01.2020

Acht Uhr morgens, die ersten Studierenden trudeln im Jukuz ein. Mit Vorfreunde, aber auch aufregende Gefühle geht’s los ans (mehr …)

DIENSTAG 21.01.2020

Die Sonne strahlt und die ersten von euch Schülern trudeln ins Jukuz ein. Mit unserem Ritual Eintrommeln durch Luise wurde (mehr …)

MITTWOCH 22.01.2020

Uhhh, was ist das für kaltes und düsteres Wetter draußen. Trotzdem liegt in den Räumen des Jukuz sehr gute Laune in der Luft. (mehr …)

DONNERSTAG 23.01.2020

Voller Motivation in der Luft startete der vorletzten Tag. Nachdem der Hunger gesättigt wurde, gingen die Workshops (mehr …)

FREITAG 24.01.2020

Acht Uhr morgens ,zum letzten Mal steh ich mit meinem Frühstücksteam in der Küche. Aufregung und Vorfreunde liegt in der Luft. (mehr …)

Workshops

Konzept

Jeder Mensch spricht die Sprache der Künste. Sie ist universell. Sie ermöglicht Austausch und Verständigung über Klassen, Schichten und Milieus hinweg. Ganz selbstverständlich arbeiten in unserem Projekt 87 Schüler*innen aus verschiedenen Schulformen eine Woche lang miteinander.
Sie malen, fotografieren, sprühen und machen Theater und Musik. Gemeinsam. Kulturprojekte wie „Höchst kreativ“ ermöglichen den Schüler*innen ihre eigenen Themen und Interessen medial und künstlerisch zu bearbeiten. Sie präsentieren ihre Ergebnisse am Freitag um 15 Uhr im großen öffentlichen Rahmen und ermöglichen den Anderen einen Blick auf ihre Sicht der Dinge.

Inklusion muss dabei nicht extra betont werden. Sie findet einfach statt. Und das ist gut so. Denn Vielfalt sehen wir als Chance nicht als Hindernis.
In diesem Jahr gibt es insgesamt zehn Workshops wie Video, Theater, Foto, Graffiti, Rap usw., die von 25 Studierenden der Sozialen Arbeit mit dem Schwerpunkt Kultur und Medien im Rahmen ihres Praktikums konzipiert und medienpädagogisch betreut werden.
Veranstalter sind die Frankfurt University of Applied Sciences und das JuKuZ Höchst. Beteiligte Schulen sind Hostatoschule, Leibnizschule, Kasinoschule und Robert-Koch-Schule jeweils mit einer achten Klasse.
Das Projekt „Höchst kreativ“ findet 2020 bereits zum achten Mal statt was es zu einem nachhaltigen inklusiven Projekt macht. Darauf sind wir stolz.

Student*innen

null

Haykanush

null

Esra

null

Resi

null

Anna

null

Marcel

null

Angélique

null

Luca

null

André

null

Daniele

null

Tarik

null

Cedric

null

Clara

null

Anna S

null

Elina

null

Johanna

null

Luisa

null

Luisa

null

Noah

null

Anton

null

Raphael

null

Sepehr

null

Henrik

null

Lea

Präsentation 24.01.2020

Veranstalter

Frankfurt University of Applied Sciences

Fachbereich Soziale Arbeit und Gesundheit
Schwerpunkt Kultur und Medien
Prof. Bernhard Kayser / Lehrbeauftragte: Barzan Kadir
Nibelungenplatz 1, 60318 Frankfurt
Tel: 069-1533-2690
email: kayser@fb4.fra-uas.de
frankfurt-university.de

Bernhard Kayser

Barzan Kadir

Jugend- und Kulturzentrum Höchst

Palleskestr.2, 65929 Frankfurt-Höchst
Hans-Georg Ulmer
Tel.: 069 / 212 – 45670 oder 069 / 212 – 45785
jukuz-hoechst.junetz.de
Email: info.jukuz-hoechst[at]stadt-frankfurt.de

JUKUZ – Team

Kooperationspartner

Hostatoschule Höchst
Hostatostr. 38 (Hauptgebäude),
Telefon: 069 – 212 455 53

Hostatostr. 31 (Außenstelle),
Telefon: 069 – 212 454 71
65929 Frankfurt-Höchst

Kasinoschule
Kasinostraße 4
65929 Frankfurt am Main

T 069/212-45554
F 069/212-45843
E info[at]kasinoschule.de

Gebeschusstraße 24
65929 Frankfurt am Main-Höchst

Telefon: 069 / 21 24 55 05
Fax:  69 / 21 24 57 79
E-Mail: poststelle.leibnizschule[at]stadt-frankfurt.de

Robert-Koch-Schule
Luciusstraße 2
65929 Frankfurt am Main

Tel.     069/212-45567
Fax.    069/212-45805
e-mail poststelle.robert-koch-schule[at]stadt-frankfurt.de